Alraune. Geschichte eines lebenden Wesens

8,00

inkl. Mwst.

Der junge Frank Braun studiert am Rhein und genießt das Leben in vollen Zügen, vielleicht zu sehr. In einer trunkenen Nacht provoziert er seinen Onkel, den Geheimrat ten Brinken, die Fähigkeiten der modernen Medizin durch Erschaffung eines Alraunen-Wesens unter Beweis zu stellen. Geheimrat ten Brinken, der seine eigenen dunklen Geheimnisse hat, geht auf die Zumutungen seines Neffens ein. Aufgrund seiner gesellschaftlichen Stellung ist es den beiden ein Leichtes, ein geeignetes Spenderpaar für das Experiment zu finden: einen verurteilten Mörder und eine Prostituierte. Mehr …

Formate: EPUB, MOBI (?)

Hinweis: Lesbar mit handelsüblichem E-Book-Reader oder -Leseprogramm für EPUB usw. Siehe "Formate" für verfügbare Formate und Erläuterungen. Ohne Kopierschutz, ggf. mit Wasserzeichen
Kategorie:

Beschreibung

Der junge Frank Braun studiert am Rhein und genießt das Leben in vollen Zügen, vielleicht zu sehr. In einer trunkenen Nacht provoziert er seinen Onkel, den Geheimrat ten Brinken, die Fähigkeiten der modernen Medizin durch Erschaffung eines Alraunen-Wesens unter Beweis zu stellen. Geheimrat ten Brinken, der seine eigenen dunklen Geheimnisse hat, geht auf die Zumutungen seines Neffens ein. Aufgrund seiner gesellschaftlichen Stellung ist es den beiden ein Leichtes, ein geeignetes Spenderpaar für das Experiment zu finden: einen verurteilten Mörder und eine Prostituierte.

Unter Einsatz modernster Methoden der Reproduktionsmedizin gelingt es dem Geheimrat, ein Mädchen namens Alraune zur Welt kommen zu lassen. Schon bei seiner Geburt geschehen merkwürdige Dinge, ein beteiligter Arzt stirbt. Ten Brinken beschließt das Mädchen bei sich aufwachsen zu lassen, um die Entwicklung seines Experiments beobachten zu können. Was hat er da erschaffen?

Auch sein Neffe Frank Braun kann sich der Anziehungskraft des Mädchens Alraune nicht entziehen, als er Jahre später von seinen Reisen zurückkehrt. Wird er ihr verfallen?

Alraune gehört zur Frank Braun-Trilogie von Hanns Heinz Ewers, deren Bände  zwischen 1909 und 1920 erstmals erschienen, und große Aufmerksamkeit erhielten. Alraune erschien erstmals 1911, als zweiter Band. In der Erzählchronologie des Protagonisten Frank Braun, in dem autobiografische Züge des Autors verarbeitet sind, ist es allerdings der erste, da die zunächst Studienjahre Brauns dargestellt werden. Die anderen Bände der Trilogie, Der Zauberlehrling oder Die Teufelsjäger und Der Vampir, liegen chronologisch später und erschienen 1909 und 1920.