Herr Collin ist ruiniert

6,00

Kurz nach dem Ersten Weltkrieg werden Professor Pelotard und seine Helfer nach Rom gelockt. Alle sind ruiniert, und so folgen sie dem Ruf ins Unbekannte. … Ungekürzte Neuausgabe. Band 5 der Philipp Collin-Reihe. Mehr …

Formate: EPUB, MOBI (?)

Hinweis: Lesbar mit handelsüblichem E-Book-Reader oder -Leseprogramm für EPUB usw. Siehe "Formate" für verfügbare Formate und Erläuterungen. Ohne Kopierschutz, ggf. mit Wasserzeichen
Artikelnummer: 978-3-946836-53-7 Kategorie: Schlagwörter: ,

Beschreibung

Unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg versuchen Professor Pelotard, alias Philipp Collin, und seine Helfer in der neuen Zeit Fuß zu fassen. Sie sind über Europa verstreut und keiner kennt das Schicksal des Anderen während des Krieges. Aber ohne voneinander zu wissen, führen alle ihre Wege nach Rom.

Lavertisse, der sein letztes Geld in Monte Carlo verlor, wird von einem unbekannten Nothelfer mit Reisegeld ausgestattet und nach Rom gelockt. Dort angekommen will ihn aber niemand kennen. Während er herauszubekommen versucht, worum es hier geht, verstrickt er sich unter anderem in die italienische Politik. Es finden gerade Wahlen statt, und er missgönnt dem betrügerischen Marquis di Bracciano jeden politischen Erfolg.

Der Marquis kann sich aber wehren, das bekommt Lavertisse zu spüren. Neben diesem Feind scheint es aber noch einen anderen zu geben, den Unbekannten, der es irgendwie schaffte, Pelotard und seine Helfer in Rom zu versammeln. Wer bloß? Und mit welchem Ziel?

Mit Herr Collin ist ruiniert liegt die ungekürzte, digitale  Neuausgabe des fünften Bandes der Reihe mit Kriminalkomödien um Philipp Collin und seinen Helfer Lavertisse vor. Die Geschichten erschienen ab 1916 in Deutschland und begeisterten das Publikum. Der Schwede Frank Heller begründete in den 1910er/1920er-Jahren mit diesen und anderen Kriminalromanen den Erfolg der Marke Skandinavien-Krimi in Deutschland.