Emil. Der Roman eines Hochstaplers

8,00

Enthält Mehrwertsteuer

Der international gesuchte Einbrecher und Hochstapler Coeur-As tappt beim Einbruch in die Villa eines neureichen Berliners  in eine Falle. Er hat seinen Ruf aber nicht umsonst und kann das Malheur in eine Chance verwandeln: mithilfe der faszinierten Tochter des Hauses gelingt es ihm, sein Opfer dazu zu überreden eine Firma zur Wiederbeschaffung von Diebesgut zu gründen. Mehr …

Formate: EPUB, MOBI (?)

Hinweis: Lesbar mit handelsüblichem E-Book-Reader oder -Leseprogramm für EPUB usw. Siehe "Formate" für verfügbare Formate und Erläuterungen. Ohne Kopierschutz, ggf. mit Wasserzeichen
Artikelnummer: 978-3-946836-32-2 Kategorie:

Beschreibung

Der international gesuchte Einbrecher und Hochstapler Coeur-As tappt beim Einbruch in die Villa eines neureichen Berliners  in eine Falle. Er hat seinen Ruf aber nicht umsonst und kann das Malheur in eine Chance verwandeln: mithilfe der faszinierten Tochter des Hauses gelingt es ihm, sein Opfer dazu zu überreden eine Firma zur Wiederbeschaffung von Diebesgut zu gründen. Und so wird aus dem Hochstapler Coeur-As der Unternehmer Emil Aufrichtig, Mitinhaber von Aufrichtig & Redlich. Aufgrund seiner Expertise ist das neue Unternehmen schnell ungemein erfolg- und ertragreich, beeindruckt selbst Polizei und Regierung.

So wird Emil gebeten, als Kriminalkommissar die Polizei in seinen Methoden zu schulen. Auch weitere Regierungsämter werden dem so erfolgreichen Neu-Unternehmer angetragen. Bei seinem kometenhaften Aufstieg lernt Emil so die höchsten Gesellschaftskreise kennen, aber auch ihre Schattenseiten.

Eng wird es für den Ex-Einbrecher, als der ehemalige Staatsanwalt Spicker auf den Plan tritt. Dieser hat es sich in den Kopf gesetzt, den berühmten Coeur-As zur Strecke zu bringen, und lässt sich durch nichts davon abhalten. Auch Emils ehemalige Komplizen geraten dabei in Gefahr. Unter hohem Druck versucht Emil die Spuren von Coeur-As zu verwischen und trotzdem allen in ihn gesetzten Erwartungen gerecht zu werden.

Artur Landsberger kannte sich als Jurist, Filmproduzent und Schriftsteller bestens in der Berliner Gesellschaft der 1920er-Jahre aus, und porträtierte sie – mit all ihren guten und schlechten Seiten – in dieser spritzigen Kriminalkomödie.