Der gelbe und der grüne Faden

6,00

Enthält Mehrwertsteuer

Professor Pelotard versucht die Fäden einer Affäre zu entwirren, die bis ins China der 1880er Jahre zurückreicht. … Ungekürzte Neuausgabe. Band 4 der Philipp Collin-Reihe. Mehr …

Formate: EPUB, MOBI (?)

Hinweis: Lesbar mit handelsüblichem E-Book-Reader oder -Leseprogramm für EPUB usw. Siehe "Formate" für verfügbare Formate und Erläuterungen. Ohne Kopierschutz, ggf. mit Wasserzeichen
Artikelnummer: 978-3-946836-52-0 Kategorie: Schlagwörter: ,

Beschreibung

1912 in Kopenhagen: Der Kriminalschriftsteller Hegel hört von einer Reihe ungeklärter Einbrüche in seiner Stadt. Er denkt sich zunächst nichts dabei, da er mit seinem Leben hadert. Obwohl er als schwarzes Schaf seiner Familie gilt und seine erfolgreichen Romane nur so von Abenteuern und Gefahren wimmeln, führt er selbst eigentlich ein zutiefst bürgerliches Leben.

Von diesem Konflikt – und viel Alkohol – getrieben, verübt er selbst einen Einbruch. Am nächsten Morgen sieht sich Hegel daher einem Schlamassel gegenüber. Noch weiß er nicht, dass die Geschichte, in die er sich mit seiner Tat verwickelte, bis in die 1880er Jahre zurückreicht. Die Taten der Kaiserinwitwe Cixi in China hatte Auswirkungen, die bis nach Kopenhagen reichten. Obwohl just im Jahre 1912 die Republik China gegründet wurde, muss Hegel sich mit dem Schicksal der chinesischen Kaiser auseinandersetzen. Verwirrt wendet er sich an einen Detektiv, der von einem französischen Professor begleitet wird, der aber ausgezeichnet Schwedisch spricht. Rätsel über Rätsel.

Mit Der gelbe und der grüne Faden liegt die ungekürzte, digitale  Neuausgabe des vierten Bandes einer Reihe mit Kriminalkomödien um Philipp Collin und seinen Helfer Lavertisse vor. Die Geschichten erschienen ab 1916 in Deutschland und begeisterten das Publikum. Der Schwede Frank Heller begründete in den 1910er/1920er-Jahren mit diesen und anderen Kriminalromanen den Erfolg der Marke Skandinavien-Krimi in Deutschland.