Eleagabal Kuperus

8,00

Enthält Mehrwertsteuer

Phantastischer Roman, erstmals 1910 veröffentlicht. Der reichste Mann der Welt, Thomas Bezug, ist ein einsam, herrisch und grausam. Wie grausam er ist, wird erst nach und nach deutlich, als offenbar wird, in welcher Weise er sich in die Lebensgeschichten vieler hineindrängt und seine dunkelsten Geheimnisse ans Tageslicht kommen …

Hinweis: Lesbar mit handelsüblichem E-Book-Reader oder -Leseprogramm für EPUB usw. Siehe "Formate" für verfügbare Formate und Erläuterungen. Ohne Kopierschutz, ggf. mit Wasserzeichen
Artikelnummer: 978-3-946836-51-3 Kategorie:

Beschreibung

1920 kam mit Nachtgestalten eine Verfilmung von Eleagabal Kuperus heraus, im selben Jahr wie die Verfilmung von Meyrinks Golem. Auch sonst werden Karl Hans Strobl, Gustav Meyrink und Hanns Heinz Ewers gern zusammen genannt: Sie bildeten die Speerspitze der unheimlichen, gruseligen Phantastik nach 1900.

Der reichste Mann der Welt, Thomas Bezug, ist ein einsam, herrisch und grausam. Wie grausam er ist, wird erst nach und nach deutlich, als offenbar wird, in welcher Weise er sich in die Lebensgeschichten vieler hineindrängt und seine dunkelsten Geheimnisse ans Tageslicht kommen. Da ist ein Sohn, der von unheimlichen Bewachern versteckt gehalten wird. Seine Tochter, die ein geheimes, erotisches Leben im Club der babylonischen Jungfrauen führt, will er an seinen neuesten Kompagnon, Hecht, verschachern.

Hecht bietet ihm dafür eine Erfindung, mit der Bezug die ultimative Macht erreichen kann: die Beeinflussung der Sauerstoffproduktion der Pflanzen. Bezug sieht sofort, dass er damit die Regierungen und Völker der Welt in der Hand hätte, und schreitet sofort zur Verwirklichung dieser Pläne.

Aber da gibt es noch den mysteriösen Eleagabal Kuperus. Ein Weiser, ein Zauberer? Jedenfalls kennt er sich mit dem Tod aus, und kann ihm so manches entreißen. Und Kuperus ist einer der wenigen Menschen, die Bezug nicht kontrollieren kann. Kuperus kennt Bezugs Pläne, und dieser hasst ihn dafür und will ihn vernichten. Dem reichsten Mann der Welt scheinen alle Mittel dafür zur Verfügung zu stehen.