An des Daseins Grenzen

6,00

An Ende seines Lebens beschließt Max Haushofer seine Enttäuschung über die Entwicklung der modernen Wissenschaft produktiv zu nutzen. Zwanzig Jahre zuvor hatte er  in den Geschichten zwischen Diesseits und Jenseits gehofft, dass diese Wissenschaft helfen würde, die Fragen um die Entwicklung der menschlichen Seele und des Todes zu lösen. Da die Wissenschaft um 1908 aber mehr an Gesteinsschichten und Planetenbahnen interessiert ist, beschließt er mit den Geschichten in diesem Band einen Anfang zu machen.

Mehr …

Formate: EPUB, MOBI (?)

Kategorie:

An Ende seines Lebens beschließt Max Haushofer seine Enttäuschung über die Entwicklung der modernen Wissenschaft produktiv zu nutzen. Zwanzig Jahre zuvor hatte er  in den Geschichten zwischen Diesseits und Jenseits gehofft, dass diese Wissenschaft helfen würde, die Fragen um die Entwicklung der menschlichen Seele und des Todes zu lösen. Da die Wissenschaft um 1908 aber mehr an Gesteinsschichten und Planetenbahnen interessiert ist, beschließt er mit den Geschichten in diesem Band einen Anfang zu machen.

In den vier Büchern des Bandes spekuliert Haushofer darüber wie die Seele über die beseelte Natur in die Welt kam, auf der Erde (Das Buch der Vergangenheit) und auf anderen Planeten (Das Buch der Ferne). Im Buch der Seelen untersuchen seine Geschichten, wie eine Seelenwanderung nach dem Tod praktisch aussehen könnte. Gibt es eine Auferstehung auf der Erde? Da ist er skeptisch, also eher in den Weiten des Universums?

Dass eine Wanderung ins Universum bitter nötig sein könnte zeigen die Geschichten des letzten Buches, dem Buch der Zukunft. Da die Entwicklung der Erde einen Anfang hatte, muss es auch ein Ende geben. Folgerichtig spannt Max Haushofer in diesem Buch irdische Endzeitszenarien auf. Was bedeuten diese für die armen Seelen?