Die Spur des Dschingis Khan

8,00

Die europäische Politik hat sich – inklusive Russlands – zusammen gefunden, und eine gemeinsame Siedlungsgesellschaft gegründet. Diese soll jenen europäischen Siedlern in den Wüsten Zentralasiens eine neue Heimat bieten, die durch den technischen Fortschritt in Europa keine Zukunft mehr haben, arbeitslos wurden. Um einen ansprechenden Lebensraum für die Siedler zu schaffen, müssen riesige, unwirtliche Wüstengebiete durch groß angelegtes Geo-Engineering – unter anderem durch Beeinflussung des Wetters –  in fruchtbares Land verwandelt werden. Das Mittel dafür ist das geheimnisumwobene, radioaktive Dynotherm!

Ein asiatisches Großreich unter mongolischen Kaisern in der Nachfolge Dschingis Khans sieht seine eigenen Expansionspläne durch diese europäische Siedlungspolitik bedroht und versucht die Ansiedlung der Europäer mit allen Mitteln zu vereiteln. Spione und Saboteure versuchen das Geheimnis des Dynotherms zu lüften und die Urbarmachung der Wüsten zu verhindern.

Formate: EPUB, MOBI (?)

Kategorie: Schlüsselwort:

Die europäische Politik hat sich – inklusive Russlands – zusammen gefunden, und eine gemeinsame Siedlungsgesellschaft gegründet. Diese soll jenen europäischen Siedlern in den Wüsten Zentralasiens eine neue Heimat bieten, die durch den technischen Fortschritt in Europa keine Zukunft mehr haben, arbeitslos wurden. Um einen ansprechenden Lebensraum für die Siedler zu schaffen, müssen riesige, unwirtliche Wüstengebiete durch groß angelegtes Geo-Engineering – unter anderem durch Beeinflussung des Wetters –  in fruchtbares Land verwandelt werden. Das Mittel dafür ist das geheimnisumwobene, radioaktive Dynotherm!

Ein asiatisches Großreich unter mongolischen Kaisern in der Nachfolge Dschingis Khans sieht seine eigenen Expansionspläne durch diese europäische Siedlungspolitik bedroht und versucht die Ansiedlung der Europäer mit allen Mitteln zu vereiteln. Spione und Saboteure versuchen das Geheimnis des Dynotherms zu lüften und die Urbarmachung der Wüsten zu verhindern.

Hans Dominik siedelte die Handlung dieses Zukunftsromans im 21. Jahrhundert an, gesehen aus der Sicht der 1920er Jahre. Er ließ diesen Konflikt an der chinesischen Grenze in zukünftigen Gesellschaften spielen, in denen die Handelnden zutiefst durch den Rassismus geprägt sind. Daher droht dieser lokale Konflikt schnell zu einem Krieg der Rassen auszuarten, in den neben Europa und Asien auch die USA und Afrika gezogen werden könnten.