Kif, IF auf dem Kindle

Hm, da gibt es diese Industrie, die uns persönliche Geräte anbietet, vom Smartphone bis zum Buchleser, und das erste was man tun muss, um die schicken, kleinen Dinger wirklich zu personalisieren ist ein Jailbreak. Jedenfalls musste ich dazu greifen, um die Bilder des Bildschirmschoners auf dem Kindle zu ändern. Bei der Gelegenheit wollte ich auch [...]

Maven und seine Repositorien

Wie schon beim Überblick zur Verwendung von Maven für die Generierung von Publikationen gesagt, benötigt Maven Repositorien, Speicher für Software-Bausteine, um definierte Arbeitsumgebungen automatisch bereitstellen zu können. Wie sieht das nun genau aus? Nach der Installation von Maven nutzt die Anwendung das voreingestellte Repositorium Maven Central oder einen der Spiegelserver. Damit hat man schon mal einen [...]

Maven, Helfer für XML-Publikationen

Dokumente mit XML-Standards wie DocBook oder TEI zu erstellen ist an sich einfach. Eine Syntax, die es ermöglicht ein Schreibprojekt in vielerlei Gestalt zu produzieren. Trotzdem bin ich früher oft zurückgezuckt, wenn ich daran dachte, schnell mal eine Änderung an einem alten Projekt vorzunehmen, oder ein neues aufzusetzen. Woher das Zucken kam, kann ich am [...]

Einfach gegenüber stellen

Früher, in der Uni, schmiss man die Projektoren an, meist zwei, wenn man etwas vergleichen oder gegenüberstellen wollte. Lange wünschte sich der gemeine Entwickler auch so etwas, der vor seinem einzigen, niedrig aufgelösten Bildschirm saß. Da war man dazu verurteilt, ständig zwischen Fenstern hin- und herzuschalten, wenn man Dokumentation und Code benötigte. Oder man scrollte [...]

Für die Schublade generieren

The secret to successful autogenerated docs merkt etwas an, was eigentlich selbstverständlich sein sollte, aber doch gern übersehen – oder gar verdrängt? – wird: The word “autogenerated documentation” is a misnomer: there is no automatic generation of documentation. Rather, the autodocumentor should be treated as a valuable documentation building tool that lets you get the [...]

Spiel und Wahl

“Filmreife Games” (Text, Video) heißt der 3sat neues-Beitrag, der mein Interesse weckte. Darin wurden Videospiele vorgestellt, die einen größeren fiktionalen Anteil, also mehr Geschichte bieten sollen, als bisherige Spiele. Besonders hervorgehoben wird die Möglichkeit, über die Dialogführung den Spielverlauf zu beeinflussen, also jeweils eine eigene Geschichte zu erzeugen. Konkret sieht das so aus, dass an [...]

Es muss nicht immer Comic sein: das bebilderte Buch

Man merkt, dass wir nun auch mental im 21. Jahrhundert angelangt sind, denn das 19. gerät immer mehr in den Fokus. Nach Sherlock Holmes widmet sich Vook nun einem anderen Klassiker der Zeit, der Schatzinsel. Das eine Jahrhundert Abstand muss wohl immer sein, nicht nur aus lizenzrechtlichen Gründen. Vooks  Treasure Island kombiniert Robert Louis Stevensons [...]

Mehr Comics via iTunes

Bei der Würdigung des ersten iTunes LP-Comic im gestrigen Beitrag war ich wohl zu verhalten. Nachdem ich jetzt Apple’s iSlate Gives Book Publishers False Hope gelesen habe, worin Mike Cane die 4+ Milliarden USD, die Disney für Marvel Comics zahlt, dem Wert der Buch-Verlage dieser Welt gegenüberstellt, musste ich doch noch mal bei Marvel nachschauen. Und [...]

Comics via iTunes

Seit einiger Zeit bietet Apple im iTunes-Store ein Format an, das sich iTunes LP nennt. Der Dokumentation zufolge ist das Format primär dafür gedacht, Musik- oder Video-Inhalte mit Extra-Inhalten, gar interaktiven Inhalten anzureichern. Als typische Beispiele solcher Zutaten werden Fotos, Liedtexte, Videos von Live-Auftritten angegeben. Klingt wie der Inhalt einer DVD? Trotzdem wird iTunes LP [...]