Weltreisen à la Jules Verne

Die wunderbare Erzählung Jules Vernes Reise um die Erde in 80 Tagen (Le Tour du monde en quatre-vingts jours) faszinierte seit ihrer Veröffentlichung 1873 die Menschen. Sie wurde gern und oft in allen möglichen Medien nachvollzogen, aber auch in der Realität.

Nelly Bly reisefertig

Nelly Bly reisefertig (Quelle: By Historical and Public Figures Collection [Public domain], via Wikimedia Commons)

So spielte zum Beispiel die mit investigativen Berichten bekannt gewordene Journalistin Nellie Bly gegen Ende des 19. Jahrhunderts diese Reise im Auftrag der Zeitung New York World durch. Sie startete ihre Reise vor 128 Jahren am 14. November 1889 in New York an Bord des Schnelldampfers der HAPAG, Augusta Victoria. Ihre Route führte sie zunächst nach Europa, wo sie auch Jules Verne traf, dann über den Suez-Kanal nach Asien. Von dort aus erreichte sie nach 72 Tagen wieder ihre Heimat. Damit stellte sie einen Rekord bezüglich der Reisezeit auf, aber auch als erste allein Weltreisende.

Ihre Konkurrentin Elizabeth Bisland, die vom Magazin Cosmopolitan in entgegengesetzter Richtung zur Reise um die Welt losgeschickt worden war, kam erst vier Tage später an. Wie dieser Umstand zeigt,  war die Weltreise als Medienspektakel inszeniert worden. So gab es zum Beispiel ein Gewinnspiel der New York World, wobei der jeweils aktuelle Aufenthaltsort der Journalistin geraten werden sollte.

Nellie Bly nutzte die vorhandenen Nachrichtentechnik, wie Seekabel und Telegrafen, um jeweils schnell Berichte ihres Reise-Fortschritts absetzen zu können. Längere Berichte musste sie aber weiterhin mit der normalen Post versenden — mit entsprechend langer Übermittlungszeit. Ein ähnlicher Kontrast zeigte sich bei den Verkehrsmitteln, die sie nutzen konnte. Die Journalistin musste sich auf Dampfschiffe und die Eisenbahn beschränken. Lange Reisen mit Automobilen und Luftschiffen sollten erst einige Zeit später möglich werden.

Die Reise um die Welt blieb natürlich in der Folge ein beliebtes Thema, gerade in Verbindung mit neuen Fortbewegungstechniken. So konnten zwei Nachfolgerinnen die neuen Stars der Verkehrstechnik, Automobile und Luftschiffe nutzen, um dieses Ziel zu erreichen: